Muster-Ecke

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein kleines Beispiel geben, wie auch Ihre ganz persönliche Rede aussehen könnte.

Im September 2016 haben die Gründerin des Reden für Jeden-Portals und ihr Mann sich das Ja-Wort gegeben.

Die Standesbeamtin war so freundlich uns die Rede zur Verfügung zu stellen.

Persönlich, emotional und witzig – Die Rede spiegelte nicht nur das Ehepaar exakt wieder, sondern sorgte auch für Emotionen und Gelächter bei dem Brautpaar und den Gästen.

Stichworte, die der Standesbeamtin halfen eine individuell auf das Brautpaar angepasste Rede zu kreieren:

  • Kennengelernt durch eine Flirt-App
  • Eine gemeinsame Leidenschaft für Zombies
  • Frau Albers bringt eine kleine Tochter mit in die Eheschließung
  • Frau Albers schätzt den Humor Ihres Mannes
  • Mag es aber dagegen gar nicht, dass er seine Kleidung gerne liegen lässt
  • Herr Albers mag die Tattoos und ihr extrovertiertes WesenDer Ablauf des Heiratsantrags

Auszüge aus der Traurede:

Sie beide, Frau Kraft und Herr Albers, wollen sich heute Ihr Jawort geben. Der Hochzeitstag ist immer ein besonderer Tag im Leben eines Paares, da beide an diesem Tag ganz offiziell bekräftigen, dass sie ihr Leben miteinander teilen wollen.

Herr Albers, Sie heiraten heute eine kleine Familie. Denn auch die Tochter von Frau Kraft – Kathrin – gehören nun zu Ihrem Leben.

Als wir uns letzte Woche zur Anmeldung der Eheschließung drüben im Rathaus getroffen haben, habe ich Sie gefragt, ob ich ein paar persönliche Worte über Sie erzählen darf.

Zuerst recht zögerlich, haben Sie mir dann erzählt, wie Sie zwei sich kennengelernt haben. Das World Wide Web hat Ihnen dabei geholfen. Sie haben sich vor fast zwei Jahren auf einem Flirtportal kennengelernt. Was für ein Zufall muss es gewesen sein, dass sie beide – erst vor kurzem dort angemeldet – sich gefunden haben?

Sie haben sich geschrieben und schon bald hat sich Herr Albers auf den Weg zu Frau Kraft nach Delmenhorst gemacht. Vielleicht haben Sie dort auch zum ersten Mal gemeinsam einen Zombifilm geguckt?

Liebes Brautpaar, haben Sie damals, als Sie sich auf dem Flirtportal angemeldet haben, gedacht, dass Sie dort den Menschen treffen, mit dem Sie den Rest Ihres Lebens gemeinsam verbringen werden?

Sie, Frau Kraft sagten mir, dass Sie an Herrn Albers besonders seinen Humor mögen – und dass Sie viel gemeinsam Lachen können. Dass er seine Klamotten gern herum liegen lässt mögen Sie dagegen nicht so gern.

Auf meine Frage, was Herr Albers denn nicht so gern an Ihnen mag, Frau Kraft, antwortete er mit einem verschmitzen Grinsen auf den Lippen: „ Das sie meine Klamotten nicht weg räumt.“

Ihre offene Art – und Ihre Tattoos mag er dagegen besonders an Ihnen.

Der Tag, an dem Herr Albers Ihnen dann einen Heiratsantrag gemacht hat kam Ihnen am Anfang komisch vor. Sie fragten sich, warum Herr Albers denn sein weißes Hemd angezogen hat?

Mit Blumen und Sekt – in eben diesem weißen Hemd – hielt er dann zu Hause um Ihre Hand an.

Es werden sicherlich Situationen kommen in denen Ihre Ehe auf dem Prüfstand steht. Dabei zeigt sich, wie das gegenseitige Vertrauen und die Zuneigung zueinander gewachsen sind. Und mit Ruhe und Zuversicht werden Sie durch solche Momente gemeinsam hindurchgehen.

Und zur Liebe möchte ich Ihnen eine kleine Geschichte vorlesen:

Es waren einmal zwei Mäuse, die liebten sich gar sehr. Eines Tages beschlossen sie zu heiraten. Die Mama der Braut war sehr aufgeregt. „Ich werde ihnen eine hübsche kleine Rede halten, beschloss sie. Doch was soll ich Ihnen sagen? Was ist wichtig genug? Was ist gut genug?“

Sie hat einige Ideen, doch so recht zufrieden war sie nicht. Das eine ist nicht wichtig genug, das andere nicht klug genug, und das nächste nicht schön genug. Schließlich fragte sie ihren Mäusemann. „Was soll ich nur sagen?“

Hmm,“ brummte dieser und kratzte sich am Kopf. „Dir wird schon etwas einfallen – wünsche den beiden doch einfach viel Glück.“

Das reichte der aufgeregten Mäusemama nicht, und sie beschloss: „Ich werde die Tiere fragen.“ Gesagt, getan! Sofort machte sie sich auf den Weg. Als erstes fragte sie die Bienen.

Guten Tag, Ihr Lieben! Es gibt eine Hochzeit! Was meint ihr, was ist das wichtigste, das ich dem Brautpaar sagen kann?“

Die Bienen summten im Chor: „Immer schön fleißig sein, Tag für Tag immer schön fleißig sein! Arbeit ist das halbe Leben – und Ordnung ist die andere Hälfte!“

Hmm…, danke“, sagte die Mäusemama wenig überzeugt.

Das reicht mir nicht!“, brummelte sie und zog weiter.

Einige Zeit später traf sie ein Hamsterpärchen und stellte ihnen die gleiche Frage.

Immer gut bevorraten sollen sich die jungen Leute. Vorräte geben Sicherheit. Und Sicherheit ist das Wichtigste in einer Familie.“

Höflich, aber immer noch etwas unzufrieden bedankte sich unsere Mäusemama und zog ihres Weges. „Nein, jammerte sie. Das reicht mir nicht! Doch wen könnte ich noch fragen?“

Sie lief und lief… Lange ging sie mit ihren kurzen Beinchen durch die Welt bis sie ans Meer kam.

Dort stellte sie zwei Delfinen ihre wichtige Frage: „Was ist das wichtigste, das ich dem Brautpaar sagen könnte?“

Spielen, Spaß haben und lachen – das ist das Wichtigste,“ quäkten die lustigen Gesellen und machten vergnügt in der Luft ihre Rollen.

Das ist zwar schön und wichtig“, dachte die Mäusemama, „aber es reicht immer noch nicht!“

Und so suchte sie tapfer weiter nach jemandem, der ihr eine wirklich gute Antwort geben könnte.

Schließlich kam sie nach langer Wanderung nach Afrika und traf dort zwei Giraffen. Giraffen haben bekanntlich das stärkste Herz von allen Tieren, denn es muss ja kräftig schlagen, um das Blut durch den langen Hals bis nach oben in den Kopf zu bringen.

Die beiden schenkten sich einen innigen Blick und sprachen wie aus einem Munde: „Sage dem Brautpaar, dass die Liebe, die grenzenlose Herzens-Liebe das Wichtigste ist. Und falls sie es mal vergessen, dann erinnere sie dran!“

Das genügt!“ sagte die Brautmutter überzeugt und machte sich auf den Heimweg. Gerade noch rechtzeitig kam sie zur Hochzeit und sprach zum Brautpaar: „Denkt immer daran, ihr habt euch geheiratet, weil ihr euch liebt. Und die Liebe ist es, die euch durch gute und durch schwere Zeiten hindurch trägt. Und wenn mal etwas so schwierig werden sollte, dass ihr nicht wisst was ihr tun sollt, dann könnt ihr beide jederzeit zu eurer Familie kommen. Wir erinnern euch dann wieder daran, dass ihr mit Liebe alles schaffen könnt.